Wettermeldungen - Vorhersage
Ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst. Neueste Meldung oben

Letzte Aktualisierung: 11.07.2024, 21.45 Uhr
Ein Tief, das sich mit seinem Kern von Frankreich am Freitag nach Norddeutschland verlagert, lenkt zunächst noch sehr warme und feuchte Luft nach Bayern. Im weiteren Tagesverlauf wird Bayern von dessen Kaltfront überquert. 

GEWITTER (UNWETTER):
In der Nacht zum Freitag vereinzelt, in Alpennähe anfangs noch etwas häufiger Gewitter. In Verbindung damit örtlich Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, Böen um 60 km/h und kleiner Hagel. Im südlichen Schwaben anfangs noch UNWETTER durch heftigen Starkregen bis 40 l/qm und Hagel um 3 cm. Am Freitag von Südwesten zunehmende Gewittertätigkeit, anhaltend bis in die Nacht zum Samstag. Dabei auch lokale UNWETTER durch heftigen Starkregen sowie durch Hagel wahrscheinlich. Daneben örtlich Böen zwischen 60 und 80 km/h. Vereinzelt schwere Sturmböen um 90 km/h nicht ausgeschlossen.

NEBEL:
In der Nacht zum Freitag stellenweise Nebel mit Sichten unter 150 m nicht ausgeschlossen. 



Am Sonntag neben einigen Wolken öfters Sonne. Nur an den Alpen und im Bayerwald später geringes Schauerrisiko. Erwärmung auf 22 bis 27 Grad. Nördlich der Donau zeitweise mäßiger Südwestwind, sonst schwachwindig.

In der Nacht zum Montag zunehmend klar oder gering bewölkt. Abkühlung auf 16 bis 10 Grad, die tiefsten Werte im nördlichen Franken.



Am Samstag insgesamt mehr Wolken als Sonne. Gebietsweise Schauer oder etwas Regen. Mit 18 bis 24 Grad vorübergehend kühler. Mäßiger, zeitweise auffrischender Wind um West. 

In der Nacht zum Sonntag südlich der Donau und am Bayerwald wolkig und gebietsweise noch Schauer. Sonst oft nur gering bewölkt, in Franken überwiegend klar. Örtlich Nebel. Temperaturrückgang auf 14 bis 9 Grad.



Am Freitag nach teils sonnigem Beginn von Südwesten sich rasch ausbreitende Regenfälle, begleitet von mitunter kräftigen Gewittern. Auch am Nachmittag und Abend neben etwas Sonne weiterhin einzelne Schauer und Gewitter. Maxima 22 bis 28 Grad. Auffrischender, von Süd auf West drehender Wind.

In der Nacht zum Samstag zeitweise schauerartiger Regen, vereinzelt noch Gewitter. Später von Westen Wolkenlücken. Frühwerte 17 bis 10 Grad.



Nachts vereinzelt Schauer oder Gewitter, im südlichen Schwaben anfangs Unwetter. Am Freitag von Südwesten zunehmend gewittrig, lokal Unwetter.
In der Nacht zum Freitag wechselnd bewölkt und zunächst nur vereinzelt Schauer oder Gewitter, auch in Alpennähe allmählich trockener. Örtlich Nebel. Ausgangs der Nacht in Franken und Schwaben wieder ansteigendes Schauer- und Gewitterrisiko. Minima 19 bis 14 Grad. 





Wetterstation Altenmarkt
www.altenmarktwetter.de